Gebäck,  Herbst,  Kekse,  Nachspeise,  vegan,  vegetarisch

Vegane Chocolate Chip Cookies

Ich muss zugeben: Ich bin ein absolutes Krümelmonster. Deswegen musste schleunigst ein Rezept für meinen aller liebsten Keks her: den Chocolate Chip Cookie. Ich mag die fudgy Variante am liebsten. Dieser weiche Keks mit den tollen Aromen und den knackigen Schokostückchen. Wenn er noch warm ist, zerlaufen die Schokostücke und … mhh. Einfach lecker!

Ich habe mich letztendlich für vegane Cookies entschieden, da ich mit möglichst wenigen Zutaten arbeiten wollte und mich momentan viel mit Veganismus beschäftigte. Mich erstaunt es immer wieder wie leicht man tierische Zutaten ersetzen oder sogar weglassen kann – ohne das es den Geschmack oder die Konsistenz beeinträchtigt. Deshalb Mut zur veganen Küche und los gehts mit den Cookies:

Vegane Chocolate Chip Cookies

Zubereitungszeit5 Min.
Backzeit12 Min.
Portionen: 9 Stück

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 140 g Zucker
  • 70 g Margarine
  • 65 g Pflanzenmilch Deiner Wahl
  • 25 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Chocolate Chips

Anleitungen

  • Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem schokoladigen Teig verkneten.
  • Den Teig in 9 Teile aufteilen und zu Kugeln formen. Diese Kugeln werden nun leicht platt gedrückt und mit Abstand auf einem Backblech verteilt. Die Kekse sind nach etwa 12 Minuten fertig! Nach dem Abkühlen haben sie eine weiche, zähe (fudgy) Konsistenz.
    Guten Appetit!

Die Cookies sind wirklich schnell zubereitet und so vollmundig schokoladig! Nach einem dieser Lauwarm schmecken sie mir am Besten! Frisch aus dem Ofen und mit flüssigen Schokoladenelementen – ein Traum.
Ich hoffe das Rezept zaubert Dir wie mir ein Lächeln ins Gesicht.

Deine Joana 🙂