Kuchen,  Nachspeise,  Torte,  vegetarisch,  Weihnachten

Eierlikörtorte mit schokoladigem Biskuit

In der Weihnachtszeit macht Schlemmen besonders Spaß. Wenn man dem wilden Schneetreiben draußen so zu sieht, schmeckt das Stück Torte doch dreimal so gut als sonst. Für einen gemütlichen Nachmittag mit meiner Familie habe ich deshalb diese weihnachtliche Torte gezaubert. Wir haben hier fein schokoladige Biskuitböden mit einer süßen Eierlikörcreme und einem Schokoladendrip.
Klingt unheimlich lecker? Da kann ich nur sagen: Ja, das ist sie auch.

Wenn die Weihnachtsmarkt-Saison eröffnet ist, dann bekommt man nicht nur Lust auf heißen Glühwein oder Punsch – Nein, auch Eierpunsch ist bei mir ganz hoch im Kurs. Aus diesem Grund durfte die Tortencreme auch das ein oder andere Gläschen Eierlikör vertragen und ich sage es euch: Das schmeckt!

Im Prinzip ist es eine Torte ohne viel schischi und mit sehr hohem WOW-Faktor. Meine Familie war restlos begeistert. Diese Torte wird es ab jetzt öfter geben. Lasst uns also loslegen und diesen Eierlikör-Traum zubereiten:

Eierlikörtorte mit schokoladigem Biskuit

Backzeit20 Min.
Arbeitszeit3 Stdn.
Keyword: backen, christams cake, christmas, eierlikör, schokolade, torte, Weihnachten

Zutaten

Zutaten für den Biskuit

  • 6 Eier Größe M
  • 230 g Zucker
  • 180 g Mehl
  • 45 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • Salz

Zutaten für die Eierlikörcreme:

  • 750 g Milch
  • 2 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 50 g Zucker
  • 30 g Puderzucker
  • 350 g Butter
  • 130 g Eierlikör

Für den Schokoladen-Drip

  • 100 g Schokolade
  • 50 g Butter

Anleitungen

So wird der Biskuit gemacht

  • Zuerst wird der Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Danach wird der Boden Deiner Springform (ich habe eine 26 cm- Springform verwendet.) mit einem Backpapier ausgelegt.
  • Als nächstes werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit einer Priese Salz steif geschlagen.
  • Sobald das Eiweiß steif geschlagen ist, wird der Zucker unter Rühren hinzu gegeben. Beide Komponenten sollten sich zu einer glänzenden Masse vermischen.
  • Unter weiterem Rühren werden nun die Eigelbe einzeln hinzu gegeben.
  • Zum Schluss werden Mehl, Backpulver und das Kakaopulver gesiebt und vorsichtig untergehoben.
  • Nun wird der Teig in die vorbereitete Springform und danach für 20 Minuten in den Ofen gegeben. Damit der Biskuit gelingt, darf die Ofentür nicht während des Backvorgangs geöffnet werden.
  • Mit der Stäbchenprobe findest Du heraus, ob der Biskuit nach der Backzeit durch gebacken ist. Nun sollte er vollständig auskühlen ehe er aus der Form geholt wird und in 3 Biskuitböden geschnitten wird.

So wird die Eierlikörcreme gemacht

  • 700 ml der Milch in einem Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die restlichen 50 ml Milch mit dem Puddingpulver und den 50 g Zucker vermengen. Sobald die Milch kocht das Puddingpulvergemisch unter ständigem Rühren hinzugeben bis alles andickt.
  • Den Pudding von der Kochstelle nehmen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit keine Haut auf dem Pudding entsteht. Der Pudding muss nun auf Raumtemperatur herunter gekühlt werden.
  • Ebenso muss die Butter Raumtemperatur erreichen. Diese sollte deshalb jetzt schon aus dem Kühlschrank geholt werden.
  • Sobald alle Zutaten Raumtemperatur haben, werden zunächst Butter und Puderzucker mit dem Rührgerät verrührt. Löffelweise wird Pudding zu der Buttermasse hinzu gegeben. Zuletzt wird der Eierlikör langsam hinzu gefügt.

So wird der Drip gemacht

  • Die Schokolade wird mit der Butter in einem Wasserbad/ in der Mikrowelle zum Schmelzen gebracht und anschließend zu einer homogenen Creme verrührt.

Zusammenfügen der Torte

  • Einer der Biskuitböden wird in einen Tortenring gegeben. Auf dem Boden wird etwa ein Drittel der Creme gegeben und verteilt. Dies wird noch zwei Mal wiederholt, sodass am Schluss über Biskuitboden Drei die restliche Creme gegeben wird. Nun wird der Tortenring gelöst. Dies Eierlikörcreme wird jetzt oben als auch an den Rändern glatt gestrichen.
  • Die Schokoladen-Ganache wird nun mit einem Löffel am oben Rand der Torte entlang gestrichen, sodass die Creme langsam herunter fließen kann. Jetzt kann dekoriert werden.

Und so einfach wird die Torte gemacht. Eigentlich gar nicht so schwierig. Ich hoffe Dir gefällt das Rezept genauso gut wie mir.
Ich wünsche Dir eine wundervolle Adventszeit!
Deine Joana 🙂