Kuchen,  Nachspeise,  vegan,  vegetarisch

Veganer Rührkuchen mit Schokostückchen

Eigentlich wollte ich ein Bananenbrot backen, aber wie das Schicksal so wollte, waren meine Bananen schimmlig. Die Kuchenlust verschwand aber einfach nicht. Und was backt man, wenn so gut wie gar nichts im Haus ist? Richtig, einen super easy Rührkuchen. Der stillt die Kuchengelüste sofort, versprochen!

Wie ihr seht, wird der Kuchen unglaublich luftig und fluffig – was will man mehr. Ab sofort wird das mein Grundrezept für saftige Rührkuchen. Als leckeren Zitronenkuchen oder als Basis für eine vegane Donauwelle ist er bestimmt auch super. Das wird in naher Zukunft getestet. Aber jetzt widmen wir uns erstmal diesem Baby hier:

So einfach war Kuchenbacken noch nie. Legen wir los:

Veganer Rührkuchen mit Schokostückchen

Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit50 Min.
Gericht: Kuchen
Keyword: backen, basic, einfach, rührkuchen, veg, vegan

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 250 g Pflanzenmilch Deiner Wahl
  • 140 g Zucker
  • 30 g Öl
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Backpulver
  • Schokostückchen nach Belieben

Anleitungen

  • Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Nun Mehl, Backpulver und Zucker in einer Schüssel vermengen.
  • In einer weiteren Schüssel die nassen Zutaten verrühren und nun nach und nach unter ständigem Rühren die Mehlmischung hinzugeben. Zum Schluss etwa 2/3 der Schokoladenstückchen unterheben.
  • Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegten Kastenform geben und nach Belieben mit den restlichen Schokostückchen bestreuen. Der Kuchen wird nun etwa 50 Minuten gebacken. Mit der Stäbchenprobe findest Du heraus, ob der Teig durch ist.
    Guten Appetit!

Und so einfach wird er gemacht: mein veganer Rührkuchen. War doch gar nicht so schwer, oder?
Ich hoffe das Rezept gefällt Dir genauso gut wie mir. Hab noch einen schönen Tag.

Deine Joana 🙂