26 cm Springform,  Kuchen,  Nachspeise,  Torte,  vegan,  vegetarisch

Einfacher Maulwurfkuchen mit Stracciatella-Füllung

Kennt ihr so Gerichte oder Kuchen, die ihr gerne esst, aber noch nie gebacken habt. Ganz oben auf dieser Liste steht der Maulwurfkuchen. Den hab ich schon öfter auf Geburtstagen gegessen, aber noch nie selbst gebacken. Ja, aber wieso denn eigentlich?
Neues Jahr, neue Backvorsätze und ganz viel Kuchen-Lust haben dazu geführt, dass ich mich an den beliebten Kuchenkassiker heran getraut habe.

Was soll ich sagen: Schokoholics kommen hier auf ihre Kosten. Ich habe einen veganen Schokoladenkuchen als Basis für den Maulwurfkuchen gebacken. Die Creme habe ich allerdings mit Quark gemacht, da ich diesen noch im Kühlschrasnk hatte. Allerdings kann man Quark als auch Sahne im Rezept durch pflanzliche Alternativen 1:1 ersetzen und den Kuchen so komplett vegan gestalten.

Hab ich schon erwähnt, dass ein Maulwurfkuchen die perfekte Gelegenheit ist reife Bananen zu verarbeiten. Immer nur Bananenbrot ist ja auch langweilig und so ein saftiges und sahniges Stück Kuchen lacht mich dann doch mehr an. Du willst auch mal von dem leckeren Kuchen kosten? Dann legen wir los und backen noch ein Exemplar von diesem Ruck-Zuck-Kuchen:

Einfacher Maulwurfkuchen mit Stracciatella-Füllung

Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit50 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Kuchen, Maulwurfkuchen, Schokoladenkuchen, Torte
Land & Region: Deutsch
Keyword: backen, banane, basic, einfach, maulwurfkuchen, schokoladenkuchen

Zutaten

für den Kuchen:

  • 300 g Mehl
  • 270 g Pflanzenmilch Deiner Wahl
  • 160 g Zucker
  • 50 g Öl
  • 25 g Backkakao
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Backpulver

für die Füllung:

  • 500 g Quark kann 1:1 durch eine pflanzliche Alternative ersetzt werden
  • 400 ml Sahne kann 1:1 durch eine pflanzliche aufschlagbare Alternative ersetzt werden
  • 75 g Puderzucker
  • 30 g geraspelte Schokolade
  • 2-3 Bananen
  • 2 Sahnesteif

Anleitungen

So wird der Kuchen gemacht:

  • Zuerst wird der Backofen auf 175 Grad Umluft vorgeheizt. Alle nassen Zutaten werden nun in eine Schüssel gegeben. Die trockenen Zutaten werden in einer zweiten Schüssel vermischt und unter ständigem Rühren unter die flüssigen Zutaten gegeben.
  • Der fertige Kuchenteig wird in eine gefettete 26cm-Springform gegeben und etwa 50 Minuten gebacken. Mithilfe der Stäbchenprobe findest Du heraus, ob der Kuchen fertig gebacken ist.

So wird die Creme gemacht:

  • Für die Creme wird die kalte Sahne mit 2 Päckchen Sahnesteif steif geschlagen. Anschließend wird der Quark untergerührt bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Unter die Quarkmasse werden nun die Schokostückchen und der gesiebte Puderzucker gegeben. Nach Belieben kann noch nach gesüßt werden.

Zusammenfügen des Kuchens:

  • Der abgekühlte Schokokuchen wird mit einem Löffel gleichmäßig ausgehöhlt. Achtung: Man sollte aufpassen den Kuchenboden nicht abzutragen! Außerdem sollte ein Rand gelassen werden. Der ausgelöffelte Kuchen wird in eine separate Schüssel gegeben.
  • Auf den ausgehöhlten Kuchen bestreicht man dann mit einer Schicht von der Füllung. Darauf werden nun die geschälten und halbierten Bananen platziert.
  • Die restliche Quarkmasse wird nun auf den Bananen verteilt und eine Halbkugel wird modelliert.
  • Die übrigen Kuchenkrümel werden jetzt auf der Creme verteilt. So entsteht die Maulwurfshügel-Optik. Guten Appetit!

So gut kann man reife Bananen verarbeiten und zum Highlight auf dem Kuchentisch machen. Saftig, fruchtig, sahnig und schokoldig. Muss ich noch mehr sagen? Und sind wir doch mal ehrlich: Dagegen kann jedes Bananenbrot einpacken. 😉
Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
Deine Joana 🙂