Frühstück,  Herbst,  Nachspeise,  vegan,  vegetarisch

schnelle Apfelpfannkuchen

Dieses Jahr will ich mich bewusster ernähren und bewusster einkaufen. Außerdem sollen Vorräte aufgebraucht werden und es geht auf dieser Reise vermutlich des Öfteren back to basics – so wie auch heute. Apfelpfannkuchen standen heute spontan auf dem Essensplan. Ich versuche dieses Jahr alle Lebensmittel zu verbrauchen und wirklich nur die schlecht gewordenen Lebensmittel wegzuschmeißen. Ein absurder Gedanke eigentlich, weil das ja eigentlich Normalität sein sollte. Aber wenn man mal überlegt: wie oft fliegt eine zu weiche Nektarine oder eine braune Banane in den Müll. Ziemlich oft. Die Obstsorten, die ich nicht mehr essen möchte, werde ich zu Marmelade verarbeiten oder einfrieren. Genauso mit den braunen Champignons oder den verschrumpelten Paprikaschoten: portionieren und einfrieren.

Die schrumpligen, öligen Äpfel werden zum Backen genutzt und aus den dunklen Bananen kann man ein super saftiges Bananenbrot machen.
Heute hatte ich allerdings Lust auf Pfannkuchen mit Zimt und Zucker oder Apfelmus. Von Äpfeln kann man ja nie genug bekommen. Wie siehst Du das?

Wie ich schnelle vegane Apfelpfannkuchen gezaubert habe, zeige ich Dir hier:

schnelle Apfelpfannkuchen

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Pfannkuchen, Snack, süße Gerichte
Land & Region: Deutsch
Keyword: apfel, basic, einfach, pfannkuchen, vegan, vegetarisch

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 300 ml Pflanzenmilch Deiner Wahl
  • 150 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Apfelessig
  • Öl Für die Pfanne

Anleitungen

  • Zuerst wird der Apfel gewaschen, geschält, wenn gewünscht und anschließend geviertelt und entkernt. Der Apfel wird nun in feine Scheiben geschnitten.
  • Dann widmen wir uns dem Pfannkuchenteig. Für diesen werden nassen Zutaten in eine Schüssel gegeben. Mehl und Zucker werden nun unter kräftigem Rühren hinzu geben.
  • Die Pfanne mit etwas Öl auf mittlerer Stufe heiß werden lassen. Mit einer Kelle den Teig portioniert in die Pfanne geben und mit den Apfelscheiben nach Belieben belegen. Wenn der Pfannkuchen fast komplett trocken ist, kann er gewendet werden und von der anderen Seite noch 1-2 Minuten gebacken werden.
  • Alle Pfannkuchen gleichmäßig goldbraun ausbacken und genießen.
    Guten Appetit!

Wirklich einfach und lecker und ohne einen weiteren unnötigen EInkauf im Supermarkt gezaubert. So lecker kann aufbrauchen sein. Es folgen in nächster Zeit bestimmt noch kreativere Ideen zum Verbrauchen und Aufbrauchen von Lebensmitteln. Bis dahin lass ich mir aber meine Pfannkuchen schmecken.

Bis dann,

Joana 🙂