Brot,  Frühstück,  vegan,  vegetarisch

Schnelles Dinkelbrot ohne Gehzeit

Brotbacken: Ist das im Jahr 2020 noch ein Ding? Ich muss gestehen, dass ich das Brotbacken wieder für mich entdeckt habe. Ich habe es vorletztes Jahr echt mal regelmäßig gemacht, aber da viele Rezepte ewig lange Gehzeiten mit sich bringen, war irgendwann dann doch wieder die Luft bei der Thematik raus. Fürs ewig lange Vorausplanen bin ich dann doch zu spontan und dann wurde es doch wieder das gekaufte Brot.
Dem Ganzen will ich nun wieder entgegen wirken, aber bitte mit schnellen Rezepten. Nach zehn Minuten Teigzubereitung und Kneterei will ich das Brot nämlich im Ofen haben und mich an dem Duft von frischem Brot erfreuen.

Dieses Rezept hat mich motiviert, das Backen von Broten und Brötchen wieder anzugehen nur dieses Mal eben entspannter und mit einfachen gelingsicheren Rezepten. Brote backen ist nämlich alles andere als schwierig oder aufwendig. Dieses Dinkelbrot ist in nicht einmal zehn Minuten zubereitet und nach einer Stunde schon fertig. Einfacher gehts nicht. Ohne viel Schnickschnack, ohne Römertopf, ohne Sauerteig, ohne viel Tam Tam. Die Zubereitung ist lediglich einfach und das Endergebnis besonders lecker. Einfach lecker, eben.

Das Brot habe ich in einer einfachen Kastenform, die ich sonst immer fürs Kuchenbacken verwende, gebacken. Die Luftigkeit bekommt der Kuchen durch Hefe, die in den Teig gegeben wird. Allerdings wird das Brot ohne Gehzeit in den Ofen geschoben und geht dann im heißen Ofen sensationell auf. Gehts denn überhaupt noch einfacher?
Wenn Du jetzt auch Lust aufs Brotbacken bekommst, dann hab ich hier das ultimative Rezept für Dich:

Schnelles Dinkelbrot ohne Gehzeit

Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit1 Std.
Gericht: Beilage, Brot
Land & Region: Deutsch
Keyword: backen, brotbacken, dinkel, dinkelbrot, schnelles brot

Zutaten

  • 600 ml lauwarmes Wasser
  • 400 g Dinkelvollkornmehl die Mehlsorte ist variabel
  • 100 g Weizenmehl die Mehlsorte ist variabel
  • 60 g Haferflocken
  • 60 g Kürbiskerne
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 EL Salz

Außerdem:

  • 1 EL Öl Zum Einfetten der Kastenform
  • Kürbiskerne Zum Bestreuenm des Teiges
  • Haferflocken Zum Bestreuen der Kastenform

Anleitungen

  • Als Erstes wird der Backofen auf 220 Grad Umluft vorgeheizt.
  • Alle trockenen Zutaten werden in eine Schüssel gegeben. Als nächstes wird das Wasser hinzugefügt. Der Teig wird nun 2-3 Minuten mit dem Knethaken des Rührgeräts oder in der Küchenmaschine geknetet.
  • Die Kastenform wird im Anschluss mit Öl eingepinselt und anschließend mit den Haferflocken bestreut.
  • Der Teig wird jetzt gleichmäßig in die Kastenform gegeben und nach Belieben mit Haferflocken und Kürbiskernen bestreut und anschließend in den Ofen geschoben.
  • Nach 10 Minuten wird die Ofentemperatur auf 200 Grad herunter gedreht und das Brot wird 50 weitere Minuten gebacken. Es ist durch, wenn die Unterseite des Brotes beim Daraufklopfen hohl klingt. Guten Appetit!

Das Rezept ist so wandelbar und vielseitig. Ich hab schon so viele Ideen im Kopf und die Lust auf neue Brotvariationen, die in meinem Ofen so vor sich hin backen ist definitiv wieder da!
Alles Liebe,
Deine Joana 🙂