Gebäck,  Kuchen,  Nachspeise,  vegan,  vegetarisch

Veganer Marzipankuchen mit Blutorangen-Glasur

Auf diesen Blogpost freue ich mich besonders, denn ich liebe Marzipankuchen und ich hatte bislang noch nie einen veganisierten gegessen oder irgendwo gesehen. So entstand dann eigentlich auch die Idee von einem veganen Marzipankuchen und für die fruchtige farbenfrohe Note sorgte in meinen Gedanken Anfang der Woche eine Blutorangen-Glasur. Gesagt, getan.
Ganz so einfach war es allerdings nicht. Dieses Prachtexemplar ist nämlich weder Versuch Eins, noch Versuch Nummer Zwei – Nein, ganze vier Versuche hat es gebraucht, um ein zufriedenstellendes Ergebnis auf den Kuchenteller zu bringen und Fotos zu machen.

Aber mal von vorne und detailliert: Versuch Eins war zu fettig und ist nicht so recht aufgegangen. Versuch Zwei war einfach eine Komplettkatastrophe – zu wenig Fett und dann irgendwie doch eher ein Brot. Versuch Drei – was soll ich sagen? Naja, Versuch Drei war perfekt, landete aber unglücklicherweise auf dem Boden. Kurze Schweigeminute an dieser Stelle.
Nach einem dramatischen Kreischanfall hat es mich dann an einem Samstag in einen Supermarkt gezogen, um Marzipan kaufen. Nun sind wir hier. Drei Tage nach Start von Operation Marzipankuchen mit Marzipankuchen für die ganze Nation.

Aber keine Sorge, die Kuchen, die man essen konnte, wurden innerhalb der Familie verteilt und schmatzend verspeist.Das bisschen was wir jetzt noch hier haben wird in den nächsten Tagen vernichtet und oder eingefroren. Im Endeffekt habe ich also doch mein Marzipankuchen-Foto bekommen und dank dem Spontaneinkauf am Samstag durften noch ein paar Blutorangen bei uns einziehen. Wie sagt man so schön: Ende gut, alles gut.
Und jetzt ist es auch wieder soweit: Zeit fürs Rezept.
Mit voller Stolz darf ich jetzt dieses wundervolle vegane Marzipankuchen-Rezept mit euch teilen:

Veganer Marzipankuchen mit Blutorangen-Glasur

Zubereitungszeit10 Min.
Backzeit50 Min.
Gericht: Kuchen, Nachspeise, süße Gerichte
Keyword: marzipan, marzipankuchen, rührkuchen, vegan, veganbacken

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 150 g Pflanzenmilch Deiner Wahl
  • 125 g vegane Butter/ Margarine
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Backpulver

Für die Glasur

  • 70 g Puderzucker
  • 3 TL Blutorangensaft

Anleitungen

  • Zuerst wird der Backofen auf 175 Grad Umluft vorgeheizt. Butter und Zucker werden danach in einer Schüssel schaumig gerührt.
  • Jetzt wird die Milch hinzu gegeben. Die Marzipanmasse grob in Stücke schneiden oder reißen und ebenso hinzugeben und erneut kräftig rühren bis alles gleichmäßig vermengt ist..
  • Mehl und Backpulver werden am Schluss ebenfalls unter Rühren hinzu gegeben. Der fertige Teig wird nun in eine gefettet oder eine mit Backpapier ausgelegte Form(Ich habe eine 20 cm Kastenform verwendet.) gegeben und etwa 50 Minuten im Backofen gebacken. Mithilfe der Stäbchenprobe findest Du heraus ob der Kuchen fertig gebacken ist.

So wird die Glasur gemacht:

  • Puderzucker mit dem Saft mischen und gleichmäßig auf dem abgekühlten(!) Kuchen verteilen. Guten Appetit!

Notizen

Ich habe eine 20 cm Kastenform für dieses Rezept verwendet. 🙂

Für mich geht es nach diesen drei backreichen Tagen mit einem schönen großen Stück Marzipankuchen auf die Couch. Das habe ich mir jetzt auch wirklich verdient.
Und was lernen wir nun aus Geschichten wie diesen: Never give up!
Und: Hab immer genug Zutaten zu Hause, falls Versuch Eins bis Drei fehlschlagen. 😉

Ich hoffe das Rezept gefällt Dir genauso gut wie mir!
Alles Liebe und schöne Grüße von der Couch,
Joana 🙂