Frühstück,  Gebäck,  Nachspeise,  vegan,  vegetarisch,  Waffeln

Hefewaffeln

Zu luftig leckeren Waffeln sagt doch niemand „Nein“, oder? In der Hoffnung dass die Hefe-Knappheit bei allen vorbei ist, gibt es heute ein neues Rezept aus luftigem Hefeteig. Die Waffeln werden dadurch außen kross und enthalten im Inneren ein wunderbar fluffigen Kern. Die muss man einfach lieben!
Diese Teilchen gehen, mal ganz abgesehen von der Gehzeit des Teigs, super schnell. Das Rezept ist wirklich kinderleicht und überzeugt geschmacks-technisch in ganzer Linie.

Die Waffeln sind für mich absolutes Wohlfühlessen. Sie haben die perfekte Größe- perfekt für einen kleinen Snack zwischendurch. Für kleine Kinderhände bestimmt auch mehr als praktisch. Dank der kleinen Größe kann man auch beherzt zugreifen und allerhand Toppings ausprobieren. Darf es klassisch etwas Puderzucker sein oder genießt man die Waffeln lieber mit etwas Erdbeer-Kompott und einer Kugel Eis?

Egal für welches Topping man sich entscheidet oder ob man die Waffeln schlussendlich pur genießt: diese Waffeln haben definitiv Lieblingswaffel-Potenzial.

Hefewaffeln

Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Nachspeise, süße Gerichte, Waffel
Land & Region: Deutsch
Keyword: dessert, hefeteig, waffeln
Portionen: 16 Stück

Equipment

  • Waffeleisen

Zutaten

  • 450 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe oder 20 g frische Hefe
  • 240 g lauwarme Milch
  • 100 g zimmerwarme Margarine
  • 125 g Zucker

Außerdem:

  • Öl/Margarine für das Waffeleisen
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Das Mehl, Zucker und Margarine in eine große Schüssel geben. Hefe mit der warmen (nicht heißen!) MIlch verrühren und zu den restlichen Zutaten geben.
  • Alle Zutaten zu einer Teigkugel kneten und an einem warmen Ort 60 bis 90 MInuten gehen lassen.
  • Wenn der Teig gut aufgegangen ist wird das Waffeleisen aufgeheizt und mit Öl eingepinselt.
  • Den Teig jetzt in 16 Teile teilen und limettengroße Kugeln formen.
  • Die Teigkugeln werden nun nach und nach im Waffeleisen goldbraun ausgebacken und können im Anschluss mit Puderzucker und frischen Beeren genossen werden. Guten Appetit!

Falls mal doch die ein oder andere Waffel übrig bleiben sollte, kann man sie am nächsten Tag kurz in die Mikrowelle geben und hat wieder eine warme Waffel wie frisch aus dem Ofen. Klingt perfekt, oder?
Ich hoffe Dir gefällt das Rezept genauso gut wie mir.
Alles Liebe,
Joana 🙂